Farben

Licht - also elektromagnetische Strahlung mit einer Wellenlänge zwischen 380 nm (Nanometer) und 780 nm - kann von den Sinneszellen im menschlichen Auge wahrgenommen werden. Das menschliche Auge bzw. das Gehirn erzeugt daraus visuelle Eindrücke, die wir Farbe nennen. Dabei werden aus unterschiedlichen Wellenlängen verschiedene Farben erzeugt.

Lichtspektrum (sichtbares Licht)
Lichtspektrum (sichtbares Licht)

Wie viele Farben kann man unterscheiden?

Das menschliche Auge kann rund 200 verschiedene Farbtöne differenzieren. Für jeden Farbton kann man außerdem bis zu 500 Helligkeitsabstufungen unterscheiden. Für jeden dieser rund 100.000 Farbtöne kann das Auge noch rund 20 verschiedene Weißabstufungen unterscheiden (z.B. rot -> rosa). In der Summe kommt man so auf rund 2.000.000 Mio. Farben.

Wie funktioniert Farben-Sehen?

Die Netzhaut (Retina) des Auges besteht im Prinzip aus vier Arten von Sinneszellen (die Licht in Nervenzell-Impulse) umwandeln können). Neben den sog. Stäbchen, die für die Hell-Dunkel-Differenzierung zuständig sind, gibt es drei sog. Zapfen-Zellen, die jeweils für das Licht einer bestimmten Wellenlänge zuständig sind: Blau, Grün und Rot.

Farbensehen - Wellenlänge Empfindlichkeit Zapfen
Farbensehen - die Wellenlänge der maximalen Empfindlichkeit der drei Zapfentypen

Wenn farbiges Licht auf die Netzhaut fällt, dann "feuern" jeweils eine bestimmte Gruppe von Sinneszellen. Wenn es nur die blauen sind, ist der Farbeindruck rein-Blau. Entsprechend bei den anderen "Grundfarben". Bei einen gelben Farbeindruck feuern neben den grünen Sinneszellen auch einige rote.

Schwarz und Weiß entstehen, wenn entweder keine Sinneszelle aktiv ist (Schwarz) oder alle von Licht angeregt werden (Weiß).

Farbtöne - Primärfarben und Sekundärfarben

Farbkreis
Farbkreis (nach J. Itten)

Aus den Grundfarben (sog. Primärfarben)

lassen sich mit Schwarz und Weiß im Prinzip alle Farben des sichtbaren Lichtes anmischen. Die sogenannten Sekundärfarben sind

Farben differenzieren - Farbsehtest

Funktioniert leider nur an PCs (nicht auf Mobilgeräten). Wie differenziert kannst Du Farben unterscheiden? Der folgend online-Sehtest hilft dabei, das herauszufinden. Bitte sortiere die Farbflächen nach ihren Farbwerten. Links und rechts sind die Ausgangsfarben zu sehen. Die Farbquadrate dazwischen sollen so angeordnet sein, dass sich eine durchgehende Farbabstufung ergibt.

Wähle zunächst eine Schwierigkeitsstufe, und dann eine Farbe oder eine Zufallsfarbe.

Hinweis: Ob Du diesen Farbsehtest gut durchführen kannst, hängt auch von Ihrem Monitor ab. Möglicherweise können die einzelnen Zwischenstufen vom Screen nicht unterschiedlich dargestellt werden. Das betrifft insebsondere die Voreinstellung "schwer". Ansonsten können Sie mit Hilfe dieses Test natürlich auch eine mögliche Rot-Grün-Schwäche erkennen. Quelle Farbsehtest von OnlineSehtests.de

DIN-Definition von Farbe

Die Deutsche Industrie-Norm (DIN) definiert einheitliche Standarts für materielle und immaterielle Dinge. Es gibt auch eine DIN-Definition (5033), was Farbe ist: „Farbe ist diejenige Gesichtsempfindung eines dem Auge des Menschen strukturlos erscheinenden Teiles des Gesichtsfeldes, durch die sich dieser Teil bei einäugiger Beobachtung mit unbewegtem Auge von einem gleichzeitig gesehenen, ebenfalls strukturlosen angrenzenden Bezirk allein unterscheiden kann.

Farbe als Produkt

Der Begriff Farbe wird auch als Produktbezeichnung verwendet. Im Maler- und Künstler-Fachhandel kann man "Farben" unterschiedlicher Farbtöne kaufen.

Ölfarbe
Ölfarbe - Farbe als Produkt

Mehr zum Thema Ölfarbe - Thema Aquarellfarbe

Holi-Fest (Indien): Fest der Farben

In Indien feiern die Hinduisten im Frühling das Holi Fest, das fest der Farben. Es symbolisiert den Übergang vom Winter zum Frühling und gleichzeitig den Sieg des Guten gegen das Böse. An diesen Freudentag sind alle Schranken aufgehoben, man wünscht seinen Mitmanschen Glück und hat die Gelgenheit, alte Feindseligkeiten zu begraben. Mehr zum Holi-Fest 2017

Ressourcen / Weiterlesen